++


Nach Wochen komme ich endlich dazu, hier kurz Stellung zu beziehen.

Es ist ein derartiger Skandal, dass meine Briefe geöffnet, gelesen und deren Inhalte gespeichert und wahrscheinlich auch noch mit anderen „Mit-Lesern“ ausgetauscht wurden.

Oh, Entschuldigung, nicht meine analogen Briefe, nein, meine digitalen.

Ach so, na dann…. scheint die Meinung vieler meiner MitbürgerInnen, KollegInnen, NachbarInnen, etc. zu sein.
Bei Mails und Internet ist die kollektive Aufregung gleich mal mit einem dicken nachrichtendienstlichen Wattebausch gedämpft.

Wären hier systematisch alle Briefe geöffnet und mitgelesen worden, ich glaube der Skandal wäre greifbarer für viele. Denn durch das digitale, nicht haptisch, nicht analoge Eingreifen in all meine Kommunikation wird der Vorgang seltsam abstrahiert.
Nicht ein Mensch liest einen Brief, sondern ein Programm, eine Software, Rechenzentren, etc – nur von Menschen gesteuert – lesen mit. Und diese Differenz, diese Abstrahierung scheint uns Deutschen zu reichen um die Empörung und die Wut, dass dies zugelassen wurde und von unserer Regierung immer noch nicht offensiv kritisiert wird, abzudämpfen.

Ich bin stinksauer.
Ich verlange als Bürgerin, dass Die Bundesregierung Schaden von mir abwendet – und der massive, systematische und koordinierte Eingriff in die Privatsphäre ALLER Deutschen scheint mir ein extrem handlungsbedüftiges Szenario zu sein.

Morgen daher bundesweit die Demonstration für unsere Rechte:
http://demonstrare.de/termine/27-07-stopwatchingus-munchen


Und auf change.org könnt ihr den Offenen Brief, der in der FAZ erschien, mit unteerzeichnen:
http://www.change.org/de/Petitionen/offener-brief

++