Und wieder, die Durchschlagskraft der Krippeviren ist enorm. Diesmal wieder alle in der Familie malade und ich liege noch nicht ganz krank vorbildlich um kurz nach neun mit Tee und Wärmflasche im Bett und geb mir den deprimierenden Implantate-Report auf arte.
Das einzig herzwärmende ist der Honig in meinem Tee, ganz einfach deswegen, weil dieser von Bienen in dem Park vor unserer Nase, also auch an Blüten unseres Gartens gesammelt wurde.
Und mein Blick landet auf unserem neuen, großen Bild, das wir die nächsten Tage noch aufhängen werden.
Und jetzt, alle Energie im Schlaf kanalisieren und fit bleiben!
Ende und aus für heute :-)

P.s. das ist grad meine Smartphonepost-Premiere, keine Ahnung, wie das jetzt aussieht oder formatiert ist