Langsam und bedächtig, noch nicht in jeder Äußerung formuliert sich gerade das Ich meiner 2,5 Jahre alten Tochter. Laila Bauchweh Hunger ist noch einen häufige Satzkonstruktion, aber seit einigen wenigen Tagen kommen auch immer mal wieder kehlige, schweizerisch anmutende Ichs aus ihr heraus. Ich will aufmachen. Ich will Buch lesen.
Und mir wird immer bewusster, dass sie auf ihren dritten Geburtstag zusteuert, dass sie schon so groß ist, dass sie viele Dinge einfach ganz alleine machen kann und auch immer mehr ihre Gefühle ausdrückt. Lass Ruhe! Oma lieb, Nils auch lieb, Tati lieb Meine Uroma, Uropa auch lieb. Angst! Bauchweh! Laila müde schlafen Sofa legen.
Unser kleiner Mensch wird groß.